Wettbewerbsarchiv

WRO 2023 (Connecting the World)

In der WRO-Saison 2023 nahmen Laurin und Julius zu zweit teil. Für sie war es die erste Teilnahme in der Kategorie RoboMission. Dank guter Vorbereitung in den vorigen Wochen konnten sie den Regionalwettbewerb in Duisburg gewinnen und sich für das Deutschlandfinale in Freiburg qualifizieren.

Über zwei Tage verteilt, fand der Wettbewerb in Freiburg statt. Am zweiten Tag wurde zum ersten Mal in einem Deutschlandfinale das Konzept einer 2nd-Day-Challenge erprobt. In der Gesamtwertung erzielten die Pelestorms schließlich den 14. Platz. Nur die ersten vier Plätze qualifizierten sich für internationale Wettbewerbe in Panama und Dänemark.

FLL 2022/23 (SuperPowered)

In der FLL-Saison 2022/23 „SuperPowered“ drehte sich alles um das Thema Energie. Die Teammitglieder Justus, Laurin, Julius und Benjamin wurden vom ehemaligen Pelestorms-Mitglied Lea gecoacht. Das Team schaffte es bis zum Qualifikationswettbewerb in Aachen am 5.3.23
Als Forschungsprojekt beschäftigten sich die Pelestorms mit der Verbesserung von Straßenlaternen. Durch einen Bewegungsmelder müssen die Laternen nicht die ganze Nacht leuchten. PV-Anlagen auf den Dächern von öffentlichen Gebäuden sorgen dafür, dass die Laternen autark von einer gemeinsamen Batterie gespeist werden können. Das Team wurde für die Forschungsarbeit auch von Experten der Universität Paderborn und der Stadt Paderborn unterstützt.

FLL 2021/22 (CargoConnect)

In der FLL Saison CargoConnect beschäftigte sich das Team aus 4 Mitgliedern mit der Idee Paletten nachhaltig zu Verpacken. Der Roboter aus dem letzten Jahr wurde übernommen.

Aufgrund der anhaltenden Covid Situation wurde der Regionalwettbewerb in Paderborn mehrfach verschoben. Schließlich fiel er aufgrund von zu vielen erkrankten Helfern in Paderborn komplett aus und die Pelestorms wichen auf den Wettbewerb in Siegen aus.Dort erreichten sie einen 1. Platz in der Kategorie Grundwerte und verpassten mit einem 3. Platz in der Gesamtwertung knapp den Einzug in den weiterführenden Wettbewerb.

Überraschend kam zwei Wochen später die Nachricht, dass das Team aufgrund einer Wildcard direkt im D-A-CH Finale in Paderborn teilnehmen konnte. Die Vorbereitungen liefen erneut auf Hochtouren. Doch eine Woche vor Wettbewerb fegte ein Tornado über Paderborn, der das Gebäude des AG-Raums beschädigte. Das Team musste einige Tage warten, bis endlich ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma Teile wie Roboter und Laptop aus dem gesperrten Gebäude holen konnte. Das Finale war zwar von der Gesamtleistung her kein großer Erfolg, war jedoch für alle Teammitglieder eine neue Erfahrung.

FLL 2020/21(RePlay)

Die FLL-Saison RePlay behandelte das Thema Sport. Das sechsköpfige Team, bestehend aus Justus, Laurin, Cedric, Mattis, Benjamin und Julius nahm virtuell am Regionalwettbewerb in Köln teil. Die gesamte Saison war geprägt durch die anhaltende Corona-Pandemie. Aufgrund von Lockdowns konnten nur wöchentliche virtuelle Meetings stattfinden. Auf das Robot-Game wurde sich in Benjamins Garage vorberteitet. Der Wettbewerb selbst konnte nur digital stattfinden. Die RobotGame-Läufe wurden vorher als Videos eingesendet.
Als Forschungsthema entwickelte das Team eine APP, die auf Grundlage von Vorlieben maßgeschneiderte Sportangebote vorschlug. Außerdem führten sie eine Umfrage durch und wurden vom Kreissportbund Paderborn als Experte unterstützt.

FLL 2019/20 (City Shaper)

In der FLL-Saison City Shaper nahm das siebenköpfige Team, bestehend aus Lea, Lea, Benjamin, Mattis, Laurin, Julius und Alexa teil. Alles drehte sich um die Entwicklung von Städten. Als Forschungsprojekt beschäftigte sich das Team mit der Idee, den Paderborner Marienplatz zu einem Spielplatz umzugestalten. Dafür hatten sie bereits ein Finanzierungsmodell entwickelt.

FLL 2018/19 (Into Orbit)

In der FLL-Saison Into Orbit, drehte sich alles um das Thema Weltraum. Das siebenköpfige Team, bestehend aus Lea, Lea, Tim, Tim, Mattis, Benjamin, Laurin, Alexa und Julius nahm am Regionalwettbewerb in Paderborn teil.
Als Forschungsprojekt beschäftigte sich das Team mit den psychischen Problemen, die Astronauten entgegenkommen. Als Lösungsansatz stellten sie das verstärkte Luzide Träumen, z.B. durch VR-Brillen vor.

WRO 2018 (Food Matters)

Bei der WRO 2018 lautete das Thema „Foot Matters“ (Themen rund um Lebensmittel). Dabei nahmen erstmals seit langem wieder 3 Teams gleichzeitig teil: In den Regular Kategorien „Elementary“ (2 Pelesmarties), „Junior“ (2 Pelestorms) und „Senior“ (3 Pelestorms Senior). Dabei konnten die Pelesmarties mit einer beeindruckenden und soliden Roboterkonstruktion und -programmierung den Regionalwettbewerb in Paderborn gewinnen und sich für das Deutschlandfinale in Passau qualifizieren.

FLL 2017: Hydro Dynamics

Mit einem aus nur noch 3 Mitgliedern bestehendem Team nahmen die Pelestorms mal wieder am Regionalwettbewerb in Paderborn teil. Leider war die Teamstärke zu gering, um die verschiedenen anfallenden Aufgaben bei Robotgame und Forschung zu bewältigen und der traditionell hohen Konkurrenz in Paderborn etwas entgegenzusetzen. So blieb uns am Ende nur ein Platz im Mittelfeld.

WRO 2017

Aus altgedienten FLL-Experten der Pelestorms bildete sich ein Senior-Team für die WRO, das am Regionalwettbewerb in Dortmund teilnahm. Ihr sehr interessant konstruierter Roboter konnte leider auf dem Wettbewerb nicht stabil seine Leistung erbringen und so blieb den dreien der Einzug in das Finale leider verwehrt.

FLL 2016: Animal Allies

Aus dem Vorjahres-Team der FLL blieben nur wenige Teilnehmer übrig, die weiter machen dürfen oder wollen. Zum Glück stießen von den Pelesmarties, die sich im ersten Halbjahr 2016 beim ZdI Roboterwettbewerb sehr gut präsentiert hatten, weitere Tüftler hinzu und ermöglichen, dass sich auch im 12. Jahr in Folge ein FLL-Team bildet. Außerdem stießen mal wieder zwei Mädchen zu unserem Team dazu, was sich auch gleich in der Ausgewogenheit des Teams und den damit verbundenen Ergebnissen im Regionalwettbewerb in Rheine zeigte: Wir legten makellose Präsentationen hin und erhielten höchste Punktzahlen von der Jury. Nur im Robotgame kam niemand gegen das Team Re(h)scue aus Hopsten an. So blieb uns der verdiente 2. Platz der Gesamtwertung und das gute Gefühl, für eine sehr gute Leistung belohnt worden zu sein.

WRO 2016

Mit einem Senior-Team aus Oberstufenschülern, die sehr erfahrene FLL Veteranen sind, traten die Pelestorms bei der World Robot Olympiad 2016 an. Die Aufgabe zum Thema „Rap the Scrap“ (Roboter reduzieren, verwalten und recyceln Müll) löste das Team sehr ausgeklügelt und kam mit der höchsten Punktzahl aus allen Regionalwettbewerben in das Finale nach Ludwigshafen.

Dort reichte es dann leider nicht für einen Einzug ins internationale Finale.

ZdI Roboterwettbewerb 2016

Nach zwei Jahren Pause trat wieder ein Pelesmarties Team beim ZdI Roboterwettbewerb an. Diesmal fand auch ein Regionalwettbewerb in Paderborn, am Goerdeler Gymnasium statt.

Mit einem Team aus 4 Wettbewerbsneulingen traten die Pelesmarties gegen 5 weitere Teams an und schafften mit einer überraschenden Leistung eines recht stabilen Roboters einen 2. Platz nachdem sie sich im Finale dem stärkeren Gegner aus Steinheim geschlagen geben mussten.

FLL 2015 „Trash Trek“

Die Saison 2015/2016 war für die Pelestorms bereits die 11. FLL-Teilnahme. Diesmal lautete das Thema des Wettbewerbs „Trash Trek: Wege zur Bewältigung unseres Abfalls“.

In den vergangenen Jahren lernten wir verschiedene andere Regionalwettbewerbe in der näheren oder weiteren Umgebung kennen. Teils weil der Regionalwettbewerb in Paderborn bereits ausgebucht war, bevor wir unser Team formiert hatten, teils weil wir etwas anderes kennenlernen wollten. Diesmal starteten die Pelestorms wieder einmal in Paderborn; und das war für alle aktuellen Teammitglieder eine Premiere.

In der Gesamtwertung kamen wir auf den 8 Platz. Das lag teilweise an der unstabilen Roboterleistung. Aber gegen die sehr hohe Qualität der Teams in Paderborn konnte unser junges Team mit dieser Leistung durchaus zufrieden sein. Mit der wachsenden Erfahrung soll es im nächsten Jahr besser werden.

FLL 2014 „World Class“

Auch im 10. Jahr ihres Bestehens fand sich wieder ein FLL-Team der Pelestorms zusammen und nimmt am Wettbewerb „World Class: Learning Unleashed“ teil.

Beim Regionalwettbewerb in Münster (Paderborn war schon ausgebucht zum Zeitpunkt unserer Anmeldung) konnte dieses Team aus 4 FLL-Erfahrenen und 3 Neulingen dank einer soliden Roboterleistung als FLL-Champion hervorgehen und zum Semi-Final nach Rockenhausen fahren.

Dort brachte ebenfalls die Roboterleistung (3. Platz Robot-Design und 2. Platz in der Robot-Game Vorrunden-Wertung) einen 4. Platz in der Gesamtwertung. Damit qualifizieren sich die Pelestorms für das FLL Zentraleuropa-Finale in München am 7. und 8. März.

In München reichte es leider nicht für einen Qualifikationsrang. Zu den weltweiten Festivals und Meisterschaften fahren andere Teams, aber für die Pelestorms war es eine sehr erfolgreiche Saison.

WRO 2014: Rekordteilnahme

Der Erfolg bei der WRO in 2013 hat viele Pelestorms animiert, auch in 2014 wieder mitzumachen. Drei Teams in 3 verschiedenen Kategorien (Regular Category Junior, Regular Category Senior und Open Category Senior) waren angemeldet. Ein „Regular“ Team konnte sich aus den Vorrunden für das Deutschlandfinale in Dortmund qualifizieren. Aber letztlich reichte es bei keinem der Teams für eine Teilnahme am Weltfinale in Sotschi (Russland).

FLL 2013 „Nature’s Fury“

Mit einem sehr starkten Team aus erfahrenen Pelestorms und frischem Nachwuchs wurden die Pelestorms beim Regionalwettbewerb FLL-Champion und reisten zum Semifinal nach Merseburg. Dort erhielten sie ebenfalls Bestnoten der Jurys, aber ein schwächelnder Roboter verhinderte den Einzug ein Zentraleuropa-Finale.

WRO 2013

Der WRO Wettbewerb lief in 2013 sehr erfolgreich für die Pelestorms. Nicht nur, dass sie ein weiteres Mal den Landeswettbewerb gewannen und für Deutschland zum Weltfinale nach Indonesien reisen durften, diesmal war im Finale auch ein Medaille drin, die erste für Deutschland seit Bestehen der WRO.

ZdI Roboterwettbewerb 2013

Mit einem neu zusammengestellten Pelesmarties Team nahmen wir am ZdI Roboterwettbewerb teil, der ein letztes Mal in Bielefeld ausgetragen wurde.

Die jungen Roboterbauer konnten so einen ersten Eindruck vom Wettbewerbsflair bekommen und auch wenn die Teilnahme nicht erfolgreich war, so blieb doch für einen der direkte Sprung in die Pelestorms.

FLL 2012 „Senior Solutions“

Beim Regionalwettbewerb der FLL 2012 in Menden traten die Pelestorms wieder in der gewohnten Formation an. Mit deutlich weniger Vorbereitungs-Power als in 2011, was den parallel laufenden Arbeiten für das WRO Finale in Malaysia geschuldet war, landete das Team in der Gesamtwertung auf Platz 3 und holte den Pokal im Robot-Design.

WRO 2012

In 2012 traten die Pelestorms mal wieder mit insgesamt 3 Teams beim WRO an: 2 Junior-Teams in Beckum und 1 Senior-Team in Menden.

In Beckum hat das Team Pelestorms I dann überraschend aber im Ergebnis unbestreitbar klar den ersten Platz errungen und durfte damit am großen Finale in Kuala Lumpur (Malaysia) teilnehmen. Dort war leider gegen die übermächtigen asiatischen Teams kein Blumentopf zu holen. Aber es war eine grandioser Wettbewerb und eine tolle Erfahrung.

FLL 2011 „Food Factor“

Auch im siebten Jahr in Folge nahmen die Pelestorms an der FIRST LEGO League teil. Beim Regionalwettbewerb in Burgwedel (bei Hannover) wurde es ein Überraschungserfolg mit zwei Pokalen und zwei 2. Plätzen, sowie der Auszeichnung als FLL Champion.

Im Semifinal in Brandenburg reichte es dann leider nicht für einen Pokal oder gar für einen der Qualifikationsplätze für das Finale in Cottbus. Dafür waren dort Epunkt e. und RtS (beides Teams aus der Paderborner Region) sehr erfolgreich. Glückwunsch!

ZdI Roboterwettbewerb 2011

Auch in 2011 konnten die Pelesmarties, das Junior-Team der Pelestorms, wieder beim ZdI Roboterwettbewerb teilnehmen. Diesmal sogar mit besonderem Erfolg: Sieg beim Regionalwettbewerb in Bielefeld und der 3. Platz beim Finale in Düsseldorf.

WRO 2011

Sowohl für den Junior High School Wettbewerb in Beckum, als auch für den High School WRO in Paderborn haben die Pelestorms je ein Team angemeldet.

Die Ergebnisse stehen mittlerweile fest: Jeweils einer der ganz hinteren Plätze, weil der Roboter (ebenso wie bei der Hälfte der anderen Teams) keine Sortierung der Lego-Kisten geschafft hat bzw. weil der Roboter nicht wieder zurück in die Base gekommen ist.

Das Reglement des WRO sieht eine Wertung von Teil-Lösungen leider nicht vor. Deshalb landen viele Teams am hinteren Ende, ohne dass man daraus erahnen kann, wieviel sie geschafft haben.

3. Platz in Paderborn bei „Body Forward“

Auch in 2010 haben wir wieder bei unserem Hauptwettbewerb, der FIRST LEGO League, in Paderborn mitgemacht; das sechste Jahr in Folge!

Das diesjährige Thema „Body Forward“ (Biomedizin) hat uns wieder sehr beschäftigt und wir haben versucht, unsere Erfahrung der vergangenen Jahre optimal einzusetzen. Was die Forschungspräsentation angeht ist uns dies auch gelungen. Mit viel Engagement haben wir Thema und konkrete Forschung „vor Ort“ organisiert und betrieben und dies ist von der Jury auch entsprechend honoriert worden: 1. Platz in der Forschungspräsentation!

Auch die Ergebnisse in Teamwork und Robotdesign lagen am oberen Ende unserer Sechsjahresskala. Darauf könen wir dieses Jahr sehr stolz sein, denn das Team und der „Spirit“ passten einfach. Nur das schlechte Abschneiden im Robotgame hat uns in der Gesamtwertung deutlich nach unten gezogen und so blieb uns leider kein Qualifikationsplatz für das Semi-Final.

Die Pelestorms machen weiter mit den Teammitgliedern der 2. und 3. Generation und wollen bei den kommenden Wettbewerben das einbringen, was auch schon in den AGs zum Alltag gehört: Die Weitergabe von Tradition und Wissen an die jüngeren Roboterbauer und Forscher.

2. Platz beim ZdI Roboterwettbewerb

Auch für 2010 konnten wir einen der begehrten Startplätze für den Roboterwettbewerb der Initiative „Zukunft durch Innovation“ ergattern.

Schon 2009 nahm das Nachwuchsteam „Pelesmarties“ teil und konnte wichtige Erfahrungen sammeln. Dieses Jahr traten die Pelesmarties als gemischtes Team aus drei Wettbewerbs-Neulingen und drei Pelestorms an. Die erfahrenen Mitglieder verlegten sich im wesentlichen auf das Coaching der Jüngeren, die alle Aufgaben am Wettbewerbstisch souverän erledigten.

Insgesamt traten sogar 3 Teams aus Paderborn an, was uns besonders freut, unterstreicht es doch den Anspruch von Paderborn, eine Mindstorms-Hochburg geworden zu sein. Vielleicht hat dazu ja auch unser PadeRobots Cup beigetragen, an dem mehrere Mitglieder dieser 3 Teams begeistert teilgenommen hatten.

Der erste Platz und damit die Startberechtigung im Finale in Wuppertal ging verdient an Epunkt e. Für die Pelesmarties kam ein wirklich überzeugender 2. Platz heraus. Das ist für die Neulinge quasi ein Sprung von 0 auf 100. Die eigene Leistung hat sie dabei so sehr angespornt, dass vielleicht der eine oder andere noch mit in das FLL 2010 Team hinein rutschen mag und darf.

2. und 5. Platz beim WRO 2010

Da wir schon beim WRO Pilotwettbewerb 2009 dabei waren, wollten wir auch beim WRO 2010 in Paderborn mitmachen. Wie schon in 2009 starteten die Pelestorms mit zwei Teams in der Kategorie „High School“. Mit einem 2. und einem 5. Platz waren wir auch recht erfolgreich und auf jeden Fall besser platziert als in 2009.

Neu war die Kategorie „Junior Highschool“, für die es einen Wettbewerb in Beckum gibt. Auch in dieser Kategorie nahm ein Pelestorms Team teil. Dort blieb uns aber wegen der Wertungsregelung, dass nur bei erfüllter erster Aufgabe Punkte gesammelt werden konnten, nur mit vielen anderen Teams der letzte Platz.

Aber der Spaß beim WRO war allen anzumerken und wir werden wohl weiterhin dabei bleiben.

FLL 2009 „Smart Move“

Unser „Hauswettbewerb“ in Paderborn, die FIRST LEGO League mit ihrem diesjährigen Wettbewerbsthema „Smart Move“ liegt nun auch hinter uns. Leider war die Teilnahme diesmal nicht von Erfolg gekrönt. Trotzdem hatten wir viel Spaß bei der Vorbereitung und am Wettbewerbstag, denn wir haben viel gelernt und haben (zumindest nach unserer Auffassung) alles gut absolviert. Die Präsentationen sind gut gelaufen und unsere Zuschauer und Gäste waren zufrieden.

Nun ist die Saison für uns vorbei und es geht in die Nachbereitung. Wir werden uns bemühen, an unsere alten Erfolge anzuknüpfen!

Pelestorms und Pelesmarties bei der NXTraNight

Kaum dass sie beim ZdI Roboterwettbewerb die Wettkampfatmosphäre kennengelernt hatten, haben sich vor allem die Pelesmarties gleich für die nächste Herausforderung begeistert: Die NXTraNight in Beckum vom 22.-23.05.2009. Dass es sich dabei um einen 24h-Wettbewerb handelt, bei dem Schlaf als deutlich sekundär angesehen wird, hat sie nicht abgehalten, sich der intensiven Konstruktion und Programmierung von Mindstorms Robotern zu widmen.

Begleitet von den Pelestorms Jonas und Simon haben sich Julia, Mona, Daniel, Lena, Robin und Dörte auf den Weg nach Beckum gemacht, wo sie am Freitag Mittag mit den anderen Teilnehmern in Teams zusammengelost wurden und dann die Aufgaben erhielten. Nach einer Bauzeit von 24 Stunden mussten die erschaffenen Roboter ein Labyrinth durchstreifen, Schach spielen und mit Ostereiern hantieren können (alles natürlich etwas symbolisch zu sehen).

Die Müdigkeit war allen am Samstag Nachmittag deutlich anzusehen, aber sie haben nicht nur durchgehalten und jede Menge Spaß gehabt, sondern haben auch 2 von 4 Auszeichnungen nach Paderborn geholt: Die jeweils beste Leistung in den Disziplinen „Schach“ und „Labyrinth“.

Pelesmarties beim ZdI Wettbewerb

Nun konnten unsere Juniors, das Team Pelesmarties, auch „echte Wettbewerbsluft“ schnuppern. Mit viel Begeisterung und Elan haben sie sich beim ZdI Roboterwettbewerb in Bielefeld am 13.5.2009 geschlagen. Begleitet von ihren Vorbildern und Coaches, den Pelestorms, haben sie der FH in Bielefeld gezeigt, mit welchem Teamgeist die Paderborner anreisen.

Leider hat es für die Pelesmarties ganz knapp nicht für die Finalkämpfe gereicht, aber in einem Testlauf haben sie die höchste Punktzahl erbracht und damit eine respektable Leistung gezeigt.

Der Wettbewerb hat den meisten jedenfalls so viel Spaß gemacht (obwohl sie keinen vorderen Platz belegten), dass einige von ihnen danach zu den Pelestorms dazu stießen.

OEC Kopenhagen, Fest der Superlative

Wir sind glücklich wieder zurück von der Open European Championship in Kopenhagen. Es war einfach grandios! Super organisiert und auch mit einem schönen Rahmenprogramm.
Aber das beste war einfach die Stimmung auf dem Wettbewerb. Ach was Wettbewerb, es war eher ein Festival, eine Art Dauer-Mindstorms-Wettkampf-Party!
Wir haben ganz viele Teams aus anderen Ländern getroffen und kennen gelernt. Und wir haben natürlich auch voneinander gelernt. Dort war wirklich viel Know-How vereint und was die einzelnen Teams zu zeigen hatten, war schon beeindruckend.

Da hat es uns dann auch nur kurze Zeit enttäuscht, dass wir diesmal keinen Pokal mit nach Hause gebracht haben. Es hat lediglich zu einer Nominierung für den „Team Spirit Award“ gereicht. Aber das ist ja auch schon was! Und die Konkurrenz war wirklich groß. Wenn man gegen die besten aus allen Ländern antritt, liegt die Messlatte eben besonders hoch.

Auf jeden Fall hatten wir enorm viel Spaß, haben neue Freundschaften geschlossen und uns ganz nebenbei schon ein paar Anregungen für die nächste FLL Saison geholt.

4. und 13. Platz beim WRO

Beim WRO Wettbewerb am 4. April 2009 waren wir gleich mit 2 Teams gemeldet (die „weißen“ und die „schwarzen“). Der Wettbewerb hat uns viel Spaß gemacht, obwohl unsere Coaches nur Statisten waren und weniger davon hatten. Aber die neue Herausforderung hat uns gereizt und wir waren insgesamt auch ganz zufrieden.

Bei der Siegerehrung wurde dem „schwarzen“ Team (Pelestorms II) dann der Pokal für den 3. Platz überreicht, was uns natürlich überglücklich machte.

Zuhause angekommen, erfuhren wir dann per Mail, dass die erste Auswertung (aus welchen Gründen auch immer) nicht mit den tatsächlich für den WRO geltenden Regeln erfolgte und wir bei korrekter Regelanwendung nur den 4. Platz belegten. Schade drum (den Pokal geben wir natürlich zurück) aber dieser Lapsus hätte wohl vermieden werden können. Das „weiße“ Team (Pelestorms I) belegte nach der neuen Auswertung Rang 13. Ein Hänger im 2. Lauf hatte uns die erhofften Punkte aus der verbesserten Konstruktion und Programmierung vernichtet.

Aber spannend war’s allemal und macht Lust auf eine Wiederholung!

Alle Erfolge

Seit 2006 haben wir schon einige Trophäen ergattert, aber wir können natürlich nicht immer Pokale mit nach Hause bringen:

2006 FLL Nano QuestFLL Regionalwettbewerb Paderborn:
Pokal für die Beste Ausdauer
2007FLL powerpuzzleFLL Regionalwettbewerb Paderborn:
Pokal für das Beste Robotdesign
2008FLL Climate ConnectionsFLL Regionalwettbewerb Paderborn:
Pokal für die Beste Forschungspräsentation
Pokal für das Beste Robotdesign
FLL-Champion

Qualifikationswettbewerb Bocholt:
Pokal für die Beste Forschungspräsentation
FLL-Champion

Europafinale Zürich:
Pokal für das Beste Robotdesign
4. Platz in der Gesamtwertung
2009WROWorld Robot Olympiad Bocholt:
4. Platz und 13. Platz (2 Teams gemeldet)
„Trostpokal“
Children’s Climate CallOpen European Championship Kopenhagen:
Nominierung für den „Team Spirit Award“
NXTra NightNXTraNight Beckum:
2 Pokale in den Disziplinen „Schach“ und „Labyrinth“
bei 8 Teilnehmern vom Pelizaeus-Gymnasium
FLL Smart moveFLL Regionalwettbewerb Paderborn:
3. Platz in der Forschungspräsentation
5. Platz der Gesamtwertung
2010WROWorld Robot Olympiad Paderborn
2. Platz und 5. Platz
FLL Body ForwardFLL Regionalwettbewerb Paderborn:
Beste Forschungspräsentation
3. Platz der Gesamtwertung
2011zdiZdI Regionalwettbewerb Bielefeld:
1. Platz

Finale Düsseldorf:
3. Platz
FLL Food FactorFLL Regionalwettbewerb Burgwedel:
Pokal für bestes Teamwork
Pokal für bestes Robotgame
FLL Champion

Semi-Final Brandenburg:
3. Platz in der Forschungspräsentation
2012WROWorld Robot Olympiad Beckum (Junior):
1. Platz

Finale Kuala Lumpur:
42. Platz
FLL Senior SolutionsFLL Regionalwettbewerb Menden:
Pokal für bestes Robotdesign
3. Platz der Gesamtwertung
2013WROWorld Robot Olympiad (Open Category Senior):
Finale Jakarta:
3. Platz (Bronze-Medaille)
FLL Nature’s FuryFLL Regionalwettbewerb Burgwedel:
Pokal für bestes Teamwork
Pokal für bestes Robotdesign
FLL Champion

Semi-Final Merseburg:
2. Platz in der Forschungspräsentation
2014WROWorld Robot Olympiad (Regular Category Senior):
1. Platz

Deutschland-Finale Dortmund:
7. Platz (Open Category)
6. Platz (Regular Category Senior)
FLL World classFLL Regionalwettbewerb Münster:
Pokal für bestes Robot-Game
Pokal für bestes Robotdesign
FLL Champion

Semi-Final Rockenhausen:
3. Platz im Robot-Design
4. Platz der Gesamtwertung
2016FLL Animal AlliesFLL Regionalwettbewerb Rheine:
Pokal für bestes Robotdesign
2. Platz in Forschungspräsentation
2. Platz im Robot Game
2. Platz der Gesamtwertung
2018WRO Food MattersWRO Regionalwettbewerb Paderborn:
1. Platz in der Alterskategorie Elementary
2019FLL Into OrbitFLL Regionalwettbewerb Paderborn
2020FLL City ShaperFLL Regionalwettbewerb Paderborn
2021FLL RePlayFLL Regionalwettbewerb Köln (virtuell)
2022FLL Cargo ConnectFLL Regionalwettbewerb Siegen:
Pokal für bestes Teamwork
4. Platz der Gesamtwertung

FLL D-A-CH-Finale Paderborn:
Wildcard-Teilnahme
24. Platz der Gesamtwertung
2023FLL SuperpoweredFLL Regionalwettbewerb Paderborn:
Pokal FLL-Champion
Nominierung für Forschung
Nominierung für Grundwerte
Nominierung für Robot-Design

FLL-Qualifikationswettbewerb Aachen
WRO Connecting the WorldWorld Robot Olympiad Duisburg:
1. Platz in RoboMission Senior

Deutschlandfinale Freiburg im Breisgau:
14. Platz
2024FLL MasterpieceFLL Regionalwettbewerb Paderborn
Pokal Robot-Game
Nominierung Forschung
Nominierung Robot-Design